Woche 8: Meckenbeuern nach Villingen-Schwenningen

//Woche 8: Meckenbeuern nach Villingen-Schwenningen

Woche 8: Meckenbeuern nach Villingen-Schwenningen

2022-06-06T22:41:30+00:00 6. Juni 2022|
Letzten Freitag startete eine Gruppe sehr sportlicher, professioneller Rennradfahrer in Richtung Meckenbeuern. Ein Zwischenstopp wurde dabei beim Center Parcs Allgäu in Leutkirch eingelegt. Hier wurde wir freundlich mit Müsliriegeln und Getränken versorgt. Auch an unserem Tagesziel, dem Ravensburger Spieleland, wurde wir voller Trubel erwartet. Nicht nur Eis wurde an die Sportler verteilt, auch wurden sie zu einem Aufenthalt im Park eingeladen. Einige nutzten dies natürlich gern.
Am Samstag stand ein Mitarbeiterteam des BVKH mit ihren E-Bikes bereit, um von Tettnang aus auf die Insel Mainau zu radeln. Zwischenstation war beim Kinderhospizdienst AMALIE in Friedrichshafen, in dem wir voller Vorfreude begrüßt wurden. Viel Zeit zum Austausch war leider nicht, denn gegen 15 Uhr waren wir mit Graf Björn Bernadotte beim Gräflichen Inselfest Mainau verabredet. Bei Kaffee und Kuchen saßen wir gemeinsam in seiner Bibliothek und konnten ihm von der Kinderhospizarbeit berichten. So etwas erlebt man nicht alle Tage – ein wahres Highlight!
Auch am Montag begleitete uns Prominenz beim Kinder-Lebens-Lauf: Gerlinde Kretschmann (Frau des MP Baden-Württemberg) und Schlagersängerin Anita Hoffmann waren bei der Fackelankunft in Sigmaringen anwesend. Schüler der Fidelisschule Sigmaringen hatten nicht nur ein großartiges Rahmenprogramm vorbereitet, auch für das Catering haben sie gesorgt.
Lilly, eine Schülerin der Schule, durfte voller Stolz die Fackel übernehmen und wurde dabei kräftig von ihren Mitschülern unterstützt.
Die Malteser durften die Fackel weiter nach Rottweil tragen. Hierbei wurde auf verschiedene Fortbewegungsmittel gesetzt: ein RTW der Malteser, eine Motorradgruppe und eine Gruppe Vespa-Roller. Zur Ankunft der Fackel in Rottweil wurde am Dienstag mit dem gesamten Team gegrillt, sodass sich die beiden Hospizdienste gut untereinander austauschen konnten.
Mittwoch brachte eine Gruppe Radfahrer, Ehrenamtliche des Kinderhospizdienstes, die Fackel mit dem Fahrrad nach Villingen-Schwenningen. Lea von der Sternschnuppenbande hatte die große Ehre und durfte hier die Fackel entgegennehmen.