Woche 7 – Teil 1: Von Pfaffenhofen nach Freising

//Woche 7 – Teil 1: Von Pfaffenhofen nach Freising

Woche 7 – Teil 1: Von Pfaffenhofen nach Freising

2022-06-03T14:08:51+00:00 31. Mai 2022|
In der siebten Woche des Kinder-Lebens-Laufs ist so viel passiert, dass wir unseren Bericht aufteilen müssen. Heute gibt es den ersten Teil, morgen den zweiten.
Donnerstags ging es mit dem Fahrrad nach Pfaffenhofen, wo wir vom 2. OB Roland Dörfler und der stv. Landrätin Elke Drack empfangen wurden. In diesem Rahmen wurde eine Geldspende an ELISA-GF Nadine Dier übergegeben. Ein besonderer Hingucker vor Ort war eine e-Rikscha, die mobilitätseingeschränkten Bürgern kostenlos zur Verfügung steht.
Zwei Radsportler meisterten Freitag die Strecke Pfaffenhofen – Eichstätt. Auch hier wurde die Ankunft der Fackel von Landrat Alexander Anetsberger und OB Josef Grienberger erwartet. Ebenfalls vor Ort war das Team des BRK Eichstätt, das Samstag die Fackel mit dem RTW von Eichstätt nach Neuburg a. d. Donau brachte.
In Neuburg warteten einige betroffenen Familien, mit denen wir zum Wochenmarkt gingen, um dort möglichst viele Menschen über das Thema Kinderhospizarbeit aufzuklären. Politische Unterstützung bekamen wir hier durch Bezirksrätin Martine Keßler, den Landtagsabgeordneten Matthias Enghuber und dem 3. OB Peter Segeth.
Am Sonntag wurde unsere Fackel während eines kath. Familiengottesdienstes von Pfarrer Herbert Kohler gesegnet. Anschließend fuhren wir mit Oldtimern zum Flugplatz – die Strecke nach Augsburg zur Stiftung Bunter Kreis wurde per Luftverkehr zurückgelegt. Viel Zeit war nicht, denn die Oldtimerfahrer, die die Fackel nach Freising bringen sollten, standen schon bereit. Übernachten durfte unsere Fackel bei der Hospizgruppe Freising e.V..