Woche 20: von Bielefeld bis Hannover

//Woche 20: von Bielefeld bis Hannover

Woche 20: von Bielefeld bis Hannover

2022-09-02T13:00:02+00:00 2. September 2022|

Wir sind bereits in der Woche 20 unseres Kinder-Lebens-Laufs angekommen!

Nach einigen Ruhetagen heißt es letzten Samstag „Auf die Räder, fertig los!“
Das Team des Kinder- und Jugendhospizes #Bethel unter Leitung von René Meistrell macht sich die 35km auf den Weg mit den Fahrrädern von #Bielefeld nach Detmold.

Mitten in der Fußgänger-Passage von #Detmold hat der Ambulante Hospiz- und Palliativ Beratungsdienst Lippe e.V. einen Info-Stand aufgestellt um auf Ihre wichtige Arbeit aufmerksam zu machen. Glücksrad, Basteltisch und Clown waren die optimalen Publikumsmagneten für Kinder und Erwachsene. Die Resonanz ist vielversprechend. Gegen Nachmittag treffen dann die Radler aus Bielefeld ein und übergeben die Fackel an Gabriele Monath (Koordinatorin Detmold).
Noch am selben Abend geht es für die Fackel weiter nach #Hildesheim. Genau genommen nach #Rössing zur Stiftung Jonathan. Gründerin Anne Christin Ladwig und Tita von Rössing warten freudig auf die Fackel und sind stolz dabei zu sein.

Es ist ein herrlicher Sonntagmorgen in Nordstemmen, als die Kirchglocken von St. Peter und Paul zum Gottesdienst läuten. Der heutige Gottesdienst beschäftigt sich mit dem 2. Buch Samuel, Kapitel 12, in dem das Kind von König David und Batseba schon eine Woche nach der Geburt stirbt. Es ist ein sehr emotionaler Gottesdienst und gibt am Ende dennoch viel Kraft. Nach dem Gottesdienst wird die Fackel gesegnet für Ihre Fahrt per Rad kurz vor Hannover.

Den Einlauf nach #Hannover übernehmen Mitarbeiter und Freunde der Jonathan Stiftung, die 1km vor Ziel noch durch viele Kinder erweitert wird. Ziel ist die Aktion Kindertraum unter Leitung von Ute Friese. Helga Berndmeyer, Ehrenamtskoordinatorin übernimmt die Fackel von Fackelkind Karl.

Am Montag starten wir gut gelaunt den Tag am Büro von der Aktion Kindertraum. Hier empfangen uns Mitarbeiter, Unterstützer, Kinder und Tiere. Da haben wir nicht schlecht gestaunt als der Zwergesel Gismo, das Pony Max und die zwei Begleithunde des „Institutes für soziales Lernen mit Tieren“ uns begrüßt. Monica Plate, die Bürgermeisterin der Stadt Hannover ist an diesem Tag unser prominentester Unterstützer. Für Sie ist es eine Herzensangelegenheit heute dabei zu sein.

Ein einstündiger Marsch mit Kindern und Tieren führt zum Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (KiHo) des ASB Hannover. Voller Stolz wird hier die Fackel von Jasmin und der ehrenamtlichen Mitarbeiterin des KiHo Hannover, Teresa Färber, entgegengenommen. Das war Freude und Stolz in einem Bild.

Am Freitag geht’s dann weiter für die Fackel nach Soltau.